Ausstellungsgrafik

 

Kunde: Lessing Museum Kamenz

Aufgabe: Das Lessing-Museum Kamenz zeigt vom 1. Juli bis 18. Oktober 2015 im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes „Gesichter der Reformation“, des Oberlausitzer Beitrages zur Lutherdekade, die Ausstellung „Luther – Gellert – Lessing. Fabeln in Reformation und Aufklärung“. Die Ausstellung, die von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien gefördert wird, wird im Sonderausstellungsbereich der Städtischen Sammlungen Kamenz im Malzhaus präsentiert werden. Zur Ausstellung soll ein ca. 120 Seiten starker Katalog erscheinen.

Inhalt der Ausstellung: 2015 begehen wir den 300. Geburtstag von Christian Fürchtegott Gellert. Die Ausstellung des Lessing-Museums Kamenz widmet sich anlässlich dieses Jubiläums der Fabel und ihrer Entwicklungsgeschichte. Dabei wird ein Bogen von Luther bis zu Gellert und Lessing gespannt, doch sollen auch darüber hinausweisende Traditionslinien nicht gänzlich ausgeblendet werden. Mit der Gattung der Fabel nähert sich die Schau einer Literaturform, die auf eine europäische Dimension verweisen kann. Zugleich werden die Wurzeln der abendländischen Kultur in der Antike deutlich, wenn sich einzelne Fabelmotive von Äsop über Luther bis zu Lessing über viele Jahrhunderte immer wieder nachweisen lassen.

Bezeichnenderweise gab es mit dem Zeitalter der Reformation und des Humanismus sowie mit der Aufklärung zwei Epochen, in denen sich die Fabel großer Aufmerksamkeit erfreute. Ihr didaktischer Charakter wurde von den Gelehrten und Literaten beider Zeitabschnitte als besonders geeignet empfunden, während die Fabel in anderen Epochen kaum aufgegriffen wurde. Die Ausstellung stellt Luther als bedeutenden Fabeldichter vor – dadurch steht in Kamenz ein selten beachteter Teil des Schaffens des wirkmächtigen Reformators im Mittelpunkt. Lessing wiederum war einer der wichtigsten Fabeldichter seiner Epoche, der sich auch theoretisch mit der Gattung beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.lessingmuseum.de

Impressum
Eine Ausstellung des Lessing-Museums Kamenz
© Lessing-Museum Kamenz 2015
Texte: Dr. Sylke Kaufmann und Matthias Hanke
Gestaltung: Kareen Sickert (Dresden),
Manja Schönerstedt (Dresden)
Beratung: Matthias Runge Ausstellungsdesign (Dresden)
Druck der Tafeln: Preußler Werbung (Kamenz/Bautzen)